Traubenlese im wahrscheinlich „Kleinsten Weinberg Europas“

Das ist unser Wingert im Barfusspark-Areal an einem Südhang zwischen einem kleinen Bach und Laubgehölz gelegen,

Am Freitag, den 14. September 2018, begann in den frühen Morgenstunden am Barfußpark
in Grenderich die Ernte der Trauben des an einem Südhang angelegten kleinen Weinbergs.
Hier hatte man im Zuge der Weitergestaltung des Mehrgenerationenparks an einer erhabenen
sonnigen Stelle auf etwa 400 Höhenmetern Pflanzen der Rebsorte „Regent“ gesetzt.
Diese Rebstöcke gelten als pilzresistent und werden daher hier auch nicht mit Pestiziden
gespritzt.

Sorgfältig und möglichst verlustfrei werden die blauen Trauben vom Stock geerntet.

Ortsbürgermeister Udo Theis und Winfried bei der Arbeit an der Traubenmühle (Quetschmühle).

Die geernteten weißen und roten Trauben wurden noch vor Ort gekeltert und der Rebsaft zur weiteren Verarbeitung abtransportiert.

Alfred beim Keltern mit einem der Weinbergsgröße entsprechenden Gerät.

Die Freude über den Keltererfolg ist offensichtlich. Der Most wird umgefüllt.

Der Kelterrückstand, der Trester, wird dem Weinbergboden wieder zugeführt.

Bereits um die Mittagszeit war die Aktion beendet und es bleibt zu warten, was aus dem ersten
Traubensaft im Zuge der weiteren Verarbeitung wird.

W.M.

Veröffentlicht unter Allgemein, Kurzberichte, Mehrgenerationenpark.