Kreisverwaltung verabredet mit der lokalen Corona-Task Force weitere Maßnahmen zur Alarmstufe „rot“

Der Warn- und Aktionsplan des Landes Rheinland-Pfalz sieht bei Erreichen einer neuen Gefahrenstufe die Sitzung einer regionalen Task Force vor, die von Seiten des Landes einberufen wird und über mögliche weitere Maßnahmen entscheidet.

Im Rahmen dieser Task Force haben am Donnerstag, 22.10.2020 daher Vertreter der Verwaltung und des Landes gemeinsam weitere Maßnahmen verabredet, die aufgrund der Alarmstufe „rot“ erforderlich sind. Alle Maßnahmen werden in Form einer Allgemeinverfügung geregelt, die am Samstag, 24.10.2020, in der Rhein-Zeitung abgedruckt sind. Die Maßnahmen treten am Tag nach ihrer Veröffentlichung in der Rhein-Zeitung in Kraft, somit am Sonntag, 25.10.2020.

Folgende neue Einschränkungen (soweit diese auch die Örtlichkeiten und Gegebenheiten in Grenderich betreffen) werden damit ab Sonntag, den 25.10.2020 gelten:

Private Feiern:
Veranstaltungen nicht gewerblicher Art (z.B. private Feiern wie Hochzeiten, Geburtstage, etc.) mit zuvor eindeutig festgelegtem Teilnehmerkreis sind sowohl in geschlossenen Räumen, die angemietet oder zur Verfügung gestellt werden, als auch im Freien mit bis zu 15 gleichzeitig anwesenden Personen zulässig.
Im privaten Raum (z.B. in der eigenen Wohnung) wird dringend empfohlen, die Personenzahl auf maximal 10 Personen und höchstens zwei Hausstände zu begrenzen.

Sport:
Das gemeinsame sportliche Training ist nur mit bis zu 30 Personen auf Sportanlagen im Freien bei festen Kleingruppen zulässig.
Im Innenbereich (z.B. Hallen) ist das gemeinsame sportliche Training nur mit bis zu 5 Personen bei festen Kleingruppen zulässig. Zudem wird die Anzahl der zeitgleich anwesenden Personen auf eine Person pro 20 m² Fläche begrenzt.
Die Durchführung von Wettkampfsimulationen sowie Kontaktsport ist nicht zulässig.

Schulen:
An allen Schulen im Landkreis Cochem-Zell gilt während er gesamten Schulzeit, einschließlich des Unterrichts, eine Maskenpflicht.
Ausgenommen davon sind Grundschulen, die Primarstufe der Förderschulen und Schulen mit Förderschwerpunkten ganzheitliche Entwicklung und motorische Entwicklung.

****************************************************************************************************************************************
Alle Maßnahmen gelten zunächst für 14 Tage. Danach wird erneut anhand des Infektionsgeschehens beraten.
………………………………………………………………………………………………………………

W.M.

( Quelle: www.cochem-zell.de/kv   – „Aktuelle Nachrichten zum Coronavirus“)

Corona-Warnstufe ROT für Kreis Cochem-Zell

Donnerstag, den 22.10.2020:

    

Am heutigen Tag hat auch der Landkreis Cochem-Zell die Zahl von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage überschritten.
Mit der Warnstufe Rot und der Allgemeinverfügung des Kreises sind private Feiern mit bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und im Freien zulässig, natürlich unter Einhaltung der Regeln.
Veranstaltungen im Außenbereich sind mit bis zu 250 Personen zulässig (Personenbegrenzung: eine Person pro 10 qm).
Veranstaltungen in Innenbereich sind mit bis zu 75 Personen zulässig (Personenbegrenzung: eine Person pro 10 qm).
Nur, wenn wir alle uns und andere durch Vorsicht, Rücksicht und Einhalten der Hygieneregeln schützen, haben wir eine reale Chance, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen oder zu stoppen.

Ab Sonntag, 25.10.2020 treten weitere neue Maßnahmen in Kraft (siehe oben !)

W.M.

Miteinander – Füreinander : Gruppe „Wanderwege Grenderich“ geht neue Wege

Am 22. September kamen die Aktiven der Gruppe „Wanderwege Grenderich“ nach längerer Pause wieder einmal zu einem Planungsgespräch im Gemeindesaal in Grenderich zusammen.
Gregor Ahnen gab den Anwesenden mittels einer PPT-Präsentation einen kurzen Rückblick auf die bisherigen Aktionen.

   

Markierungen und Ausschilderungen sind inzwischen erneuerungsbedürftig, da die Witterung ihnen zugesetzt hat und auch durch die Einschlagmaßnahmen im schwer geschädigten Fichtenbestand etliche verschwunden sind.
Auf den Wanderwegen H1 (Mühlenweg) und H2 wird die Kennzeichnung erneuert. Hier sind die Zeichen teilweise verwittert.

Die aktuelle Wegführung soll als GPS-Track erfasst werden.
Ebenso soll die Sanierung des Keltenweges Richtung Senheim in Absprache mit den Herren Sonnet und Wegner in Angriff genommen werden.
Die Kennzeichnung des Keltenweges in Richtung Blankenrath soll geprüft und ergänzt werden.
Bürgermeister Wallrath regte an, einen großen Wanderweg rund um Grenderich zu gestalten. Hierzu sind gehbare Wege zu ermitteln.
Ein Kinderwanderweg, vom Blockhaus im Barfußpark aus, soll gestaltet werden.
Auch der Spazierweg unter den Pferdekoppeln der Familie Weis bedarf einer Ausbesserung, da sich an 4 Stellen durch Bodenvertiefungen Pfützen bilden.
Ein Pflanzenlehrpfad sollte an geeigneter Stelle angelegt werden.

W.M.    /
alle Bilder v. Gregor Ahnen

Endlich wieder Sportangebote in Grenderich

Im Rahmen der Lockerungen der Coronamaßnahmen haben nach den Pfingstfeiertagen die ersten beiden Sportgruppen der SG Grenderich-Moritzheim mit dem Training begonnen.
Kerstin Kornely bietet mit Zirkel-Fit wieder Intervall-Fitnesstraining zu motivierender Musik, ein ganzheitliches Fitnesstraining im aeroben und anaeroben Bereich, Förderung von Ausdauer und Kraft.
Werners Sportskanonen (W.Miedreich) sorgen mit diversen Übungen für Muskelaufbau, Stabilisierung der Wirbelsäule,  Mobilisierung des gesamten Bewegungsapparates und Ausdauer.
Das Training der „Sportskanonen“ findet bislang als Outdoorveranstaltung unter Beachtung der notwendigen Abstandsregelungen statt. Nordic walking im Umfeld der Gemeinde sowie Steppen und Körperschulung sorgen für die notwendige Mobilität zur Fitness. Die Übungseinheiten von Kerstin wurden zunächst ebenfalls im Außenbereich, mittlerweile jedoch im Gemeindehaus absolviert.
Auch Kinderturnen ist inzwischen wieder angelaufen.Christina Schwambach und Kerstin Kornely sorgen mit spielerischen Übungseinheiten für die notwendige Bewegung der Jugendlichen und Kinder.

23.10.2020 – Diese Angebote sind aufgrund der Coronalage größtenteils wieder ausgesetzt !!

W.M.

50 Jahre Spielgemeinschaft SG Grenderich- Moritzheim

Spielgemeinschaft

SG Grenderich – Moritzheim e.V.

Kopie der Originalliste mit Einträgen der Gründungsmitglieder (erste Vereinsmitglieder)

Die Gründung dieses Sportvereins geht auf das Jahr 1970 zurück. Die beiden Ortsbürgermeister der Gemeinden Grenderich und Moritzheim, Herr Gerhard Wallrath und Herr Ernst Schug haben am 06. Dezember 1970 mit einer Reihe Fußball-interessierter den Verein aus der Taufe gehoben. Bei der Gründungs-veranstaltung haben sich von den Anwesenden etwa 70 Personen 23 in die Mitgliederliste eingetragen.
Der erste  „1. Vorsitzende“  der Spielgemeinschaft war Erich Graf, gefolgt von Hugo Wallrath, der das Amt von 1974 bis 1987 begleitete. Ihm folgten von 1988 bis 1990 Günter Strauch,von 1990 bis 1998 Adelbert Reis, Egon Dietrichs von 1999 bis 2012 und von 2012 bis 2014 Olaf Weis.
Seit dem 04.04.2014 bis heute ist Sven Miedreich Erster Vorsitzender des Vereins. Mit derzeit ca 160 eingetragenen Mitgliedern ist die SG Grenderich-Moritzheim der diesbezüglich stärkste Verein im Ort. Das Angebot an sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten ist dank der sehr regen Vorstandschaft und einer Reihe von ehrenamtlichen Übungsleitern und Helfern recht breit gefächert. Neben Fußball, Tischtennis und Fitnesskursen (Zirkel-Fit, Stepaerobic, Rückenschule, Nordic walking u.v.a.m.) wird auch für die Minis (2-4 Jahre) und Maxis (5-9 Jahre) Kinderturnen angeboten.

          

Sehr beliebt und daher auch immer mit zahlreichen Teilnehmern on tour sind die Wanderungen, jeweils im Frühjahr, Herbst und vor Weihnachten. Erlebnis und gesellschaftliche Aspekte stehen hier im Mittelpunkt und für jede Wanderung findet der Vorstand ein neues Ziel und interessante Zwischenstationen.
Sporadisch unternehmen einzelne Gruppen auch Mountainbiketouren, Segway-Kurse, Besuche von Bundesligaspielen u.a. ……
Die Faschingsfeier ist in jedem Jahr wieder eine ganz besondere Veranstaltung unter einem ansprechenden Motto und mit Faschingsgästen aus den Nachbargemeinden im Programm.

  

 

60-jähriges Jubiläum: Möhnenverein Grenderich besteht seit 1960

Möhnenverein    wird 60 Jahre alt.

Im Jahr 2020 blicken die Grendericher Möhnen auf ein 60-jähriges Bestehen ihres Vereins zurück. Das sollte am zweiten Wochenende im August, Samstags und Sonntags den 08. und 09.08.2020, gebührend gefeiert werden. Die Bürger unseres Ortes sowie aus der Umgebung waren zum Fest eingeladen, und bereits an Weiberfasnacht hatten die Frauen im Sinne eines solchen Jubiläums gefeiert und in diesem Zusammenhang eine Jubläumsmedaille erhalten.
Wie viele andere Veranstaltungen musste auch die Jubiläumsfeier der Möhnen auf Grund der Coronapandemie abgesagt werden, wird aber, so der Möhnenvorstand, im nächsten Jahr nachgeholt werden. So blieb den Damen des Vereins nur die Möglichkeit, sich im kleinen Rahmen, vereinsintern, zu treffen und ein wenig in Erinnerungen zurück zu schauen.
Derzeit hat der Verein 27 Mitglieder, davon 3 Ehrenmöhnen (ab 80 Jahren) und 2 Eiserne Möhnen (ab 90 Jahren). Seit dem 20. 10.1989, fast 31 Jahre, leitet Agnes Petry als Obermöhn, den Verein.
Erste Obermöhn und Vereinsgründerin war im Frühjahr 1960 Selly Graf, gefolgt von Lena Steffen, die ein Jahr von Else Meurer vertreten wurde. Am 12.09.1984 wählten die Möhnen Irmgard Theis zur Vorsitzenden und vom 20.10.1989 bis heute hat Agnes Petry dieses Amt.
W.M.

Ausstellung der ältesten Fotos aus den Anfangszeiten des Vereins, ausgestellt zum 50-jährigen Jubiläum.

 

Endlich wieder Sport – Start in der ersten Juniwoche

Nachdem der Spielplatz am Festplatz seit einiger Zeit wieder besucht werden darf, beginnt nun auch für Sportlerinnen und Sportler die „aktive Zeit“.
Wenn auch unter Beachtung der Auflagen, insbesondere der Abstandsregelung, so ist es jetzt auch bei der SG Grenderich-Moritzheim wieder möglich, in Gruppen gemeinsam Sport zu treiben.
Zunächst starten die beiden Fitnessgruppen mit ersten Übungseinheiten auf dem Sportplatz. Genügend Platz und die Aktivität im Freien lassen dies zu.
Kerstin Kornely bietet mit Zirkel-Fit wieder Intervall-Fitnesstraining zu motivierender Musik, ein ganzheitliches Fitnesstraining im aeroben und anaeroben Bereich, Förderung von Ausdauer und Kraft.
Werners Sportskanonen  sorgen mit diversen Übungen für Muskelaufbau, Stabilisierung der Wirbelsäule,  Mobilisierung des gesamten Bewegungsapparates und Ausdauer.
Wie es mit weiteren Angeboten und Möglichkeiten vorangeht wird rechtzeitig bekannt gemacht.

W.M.

Bekanntmachungen und Informationen zur Corona-Epidemie

 

DIE CORONAKRISE

Informationen der Gemeindeverwaltung Grenderich (Bürgermeister)

Bekanntmachung

Aufgrund der Ausnahmesituation wird folgendes bekanntgemacht:

  1. Die für Dienstag, den 31.03.2020 – 19.30 Uhr anberaumte Versammlung der Jagdgenossenschaft Grenderich im Gemeindehaus Grenderich wird abgesagt.
  2. Die für Dienstag, den 17.03.2020 – 19.30 Uhr anberaumte Sitzung des Gemeinderates Grenderich im Gemeindehaus Grenderich wurde kurzfristig abgesagt.
  3. Gemeindehaus, Jugendraum, Grillhütten, Spielplätze, Sportplatz und Barfußpark sind seit dem 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen und alle Veranstaltungen abgesagt.
  4. Zwei Studentinnen (*) haben sich dankenswerter Weise bereit erklärt, einen Einkaufsservice für ältere und kranke Mitbürger im Ort zu übernehmen. Ergänzend zum Angebot des Lebensmittel Groß- und Einzelhandels Hammes-Jakoby (Flyer) wird angeboten, Besorgungsfahrten für Lebensmittel, Dinge des täglichen Bedarfs und Arzneimittel zu erledigen. Wer diese Hilfe benötigt, kann sich per Mail (wolfgang.wallrath@t-online.de ) oder Telefon (4449 oder 4189) an die Gemeindeverwaltung wenden.
  5. Zur Reduzierung der persönlichen Kontakte bitte ich, Ihre Anliegen vorrangig telefonisch oder per Email an die Gemeindeverwaltung heranzutragen.

Ich danke allen für Ihr Verständnis und wünsche erfolgreiche Bewältigung der Krise.

Wolfgang Wallrath, Ortsbürgermeister
________________________________________
(*) Leandra Wallrath und Ann-Katrin Weiss haben sich bereit erklärt, wenn Bedarf besteht, als Einkaufsservice und Nachbarschaftshilfe Besorgungsfahrten für ältere und kranke Mitbürger zu unternehmen. Per Absprache könnte ein Behältnis mit Geld an einem abgesprochenen Ort ohne Kontakt abgeholt und mit Waren und Rückgeld wieder deponiert werden. Dies würde das Angebot von Jakoby (Flyer) vervollständigen.
______________________________________________________________________________

Zur Lage im Kreis und der Verbandsgemeinde informieren Sie sich bitte über Amtsblatt, Presse und Internet.

„Passt auf euch und alle Mitmenschen auf !“     W.M.

Gemeindeeinrichtungen wegen der Corona- Pandemie gesperrt

Die weltweite Ausbreitung der Corona-Infektionen mit immer schnellerer Geschwindigkeit und zunehmender Todesfälle auf dem ganzen Globus, macht einschneidende Maßnahmen notwendig.
Aus diesem Grunde ist auch unsere Gemeinde in der Pflicht, alles Notwendige zu tun, um die eigenen Bürger zu schützen und einen Beitrag zur Minderung der Wachstumsgeschwindigkeit der Seuche zu leisten.

( Aufgrund der Ansteckungs- und Ausbreitungsgefahr des Corona-Virus sollen größere Menschenansammlungen vermieden werden. )
Gilt seit dem heutigen Tag in dieser Form nicht mehr !!

Seit dem heutigen Tag, Montag, den 23. März 2020, gilt bundesweit für vorerst 2 Wochen ein KONTAKTVERBOT, welches folgende Punkte umfasst:

„Erstens: Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

Zweitens: In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den unter Erstens genannten Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.

Drittens: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

Viertens: Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

Fünftens: Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert werden.

Sechstens: Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

Siebtens: Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

Achtens: In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.

Neuntens: Diese Maßnahmen sollen eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen haben.“

(Quelle: Einigung Bund und Ministerpräsidenten der Länder (dpa))

 

Der Ortsbürgermeister macht bekannt:

„Unsere gemeindeeigenen Einrichtungen, wie Gemeindehaus, Schutzhütten, Backesplatz, Barfußpark und die Spielplätze, sind bis auf weiteres aufgrund der Ansteckungs- und Ausbreitungsgefahr des Corona-Virus gesperrt ! 

Alle geplanten Veranstaltungen im Gemeindehaus sind bis auf Weiteres abgesagt.“

Fastnachtsparty des Sportvereins am 22.02.2020

Cool Runnings – Eine Bobfahrt durch den Saal

„Reggea, Rasta, Rum ….. welcome to Jamaica“ lautete das diesjährige Motto der Faschingsparty im Gemeindesaal in Grenderich. Die Kleidung  der Gäste machte deutlich, dass das Motto zu einer entsprechenden Kostümierung motivierte.
Flagge Jamaikas  Gelb. grün, rot und schwarz gemusterte Kleider, Jacken, Hemden und Kopfbedeckungen verliehen dem Saal, neben der passenden Dekoration, ein zusätzliches farbenfrohes Bild.
Ein buntes und unterhaltsames Programm ließ keine Langeweile aufkommen und sorgte für beste Stimmung.
Mit „Cool Runnings“ eröffnete der Vorstand des Sportvereins das offizielle Programm als Bobfahrerteam von Jamaica.

Die Mädchentanzgruppe aus Blankenrath

Die Kindertanzgruppe „Mariposa“ aus Blankenrath zeigte mit ihrem Tanz „Supergirls“ viel Rhythmusgefühl und artistisches Können.
Sicherlich der Höhepunkt des Abends war der Besuch des Prinzenpaares von Mittelstrimmig mit seinem Gefolge. In einer kurzen Rede grüßten sie die Besucher der Veranstaltung und mischten sich schließlich unter die Festgäste.

Adeliger Besuch aus Mittelstrimmig                                      – Das Prinzenpaar –

Die Tanzgruppe „Oldies but Goldies – No Limits“ aus Grenderich präsenrierte ihren Tanz „Lev Marie“ und zeigte, was man in kurzer Zeit an Bewegungselementen, Synchronität und Kondition erlernt und trainiert hatte.
Das Publikum zeigte mit viel Beifall seine Anerkennung.

Tanzgruppe „Oldies but Goldies – No Limits“ unmittelbar vor dem Auftritt

Improvisionstheater der besonderen Art bot eine kurzfristig zusammengestellte „Schauspielertruppe“ mit dem Stück „An allem ist nur die Katz schuld“. Die Mitwirkenden sorgten mit ihren improvisierten und vom Papier vorgegebenen Beiträgen für intensive Bewegung der Lachmuskeln.

Zum Ende des offiziellen Teils wurde noch das beste Kostüm in Form der ersten drei Plätze prämiert.
Alles in allem eine schöne, abwechslungsreiche und unterhaltsame Veranstaltung mit der Gäste und Vereinsvorstand zufrieden waren.

W.M.