Faschingsveranstaltung der SG Grenderich/Moritzheim am Samstag, den 02. März 2019

„Salto Mortale in Grenderich – Zirkus ohne Netz und doppelten Boden“.
Unter diesem Motto fand die Faschingsfeier 2019 des Sportvereins in diesem Jahr statt.
Die musikalische Umrahmung gestaltete, wie schon in den vergangenen Jahren „Seeb live“, begleitete die einzelnen Vorträge und sorgte auch für den sportlichen Schwung bei Tanz und Schunkeln.
Ein Novum in diesem Jahr war die Wahl eines Mottokostüms durch das Publikum und der erste Preis wurde prämiert. An dieser Stelle muss auch gesagt werden, dass, wie es eigentlich schon immer beim Grendericher Publikum üblich war, sehr viele ihr Kostüm dem Thema des Abends entsprechend gewählt hatten.
Und so zirkusmäßig gestaltete sich auch das Programm des Abend mit Tanz, Show und unterhaltsamen Spielen, die auch das Publikum mit einbezogen.
Gleich zu Beginn sorgten die „Tanzmäuse“ aus Blankenrath für Freude und Unterhaltung bei den Zuschauern und überzeugten unter Führung ihrer Trainerinnen mit viel Können und Engagement.
Das Duo Funken „The Price“ aus Bruttig begeisterte mit einem artistischen karnevalistischen Degentanz. Ausdrucksstarke Bewegungsabläufe und Synchronität, gepaart mit viel Artistik, prägten ihre Darbietung und wurde entsprechend mit viel Applaus vom Publikum honoriert.
„So duscht der Mann, so duscht die Frau“ war ein Vortrag von Anna, Claudia und Sabine, der in sehr anschaulicher Form und mit klaren Rollenbildern die geschlechtsspezifischen Verhaltensunterschiede bei der Körperhygiene demonstrierte und dabei die Lachmuskeln der Saalgäste stark beanspruchte.
„Die Reise nach Grenderich“, ein Spiel für alle im Raum, brachte viel Bewegung und sogar Hektik in den Saal, zumal die Aufgaben für die Stuhlkandidaten zum Griff in Taschen und nach betimmten gesuchten Personen nötigten. Jedenfalls gab es viel zu Lachen und die Beweglichkeit und Reaktionsschnelligkeit wurden ganz nebenbei gefordert und gefördert.
Das aus dem Kinderprogramm bekannte Spiel „1, 2 oder 3 ?“ wurde für die Mitspielerinnen und Mitspieler dreier aus dem Publikum gewählter Mannschaften zum Test ihres Wissen über ihren Heimatort Grenderich. – Nicht nur eine unterhaltsame sondern auch eine lehrreiche Einlage im Abendprogramm.
Dann, pünktlich um 23.11 Uhr, wurde das beste Kostüm prämiert. Der Gewinner freute sich über das Bierpräsent.
Den Abschluss machte das Männerballett mit „Schäppkäpps – Ein Hut für alle Fälle“.  Auf unterschiedlichste Musikstücke stellten die 5 Männer zu den thematischen Hintergründen der Musik Spielszenen nach, bei denen durch Verwandlung einer Hutkrempe der Inhalt des Geschehens „verkopft“ wurde. Die Anspielungen auf Filme und Musiktexte wie Titanic, das knallrote Gummiboot, Starwars u.v.a.m. ließen sich unschwer erkennen.

Die gute Stimmung hielt natürlich noch nach Programmende an, so dass alle erst mehr oder weniger „früh“ nach Mitternacht nach Hause gingen.                                                                                        W.M.

Durch das Programm führten der 1. Vorsitzende Sven Miedreich und Sabine Hammes

Das Duo Funken „The price“ aus Bruttig mit ihrem Degentanz

Das Männerballett beim „Untergang der Titanic“

Veröffentlicht unter Allgemein, Kurzberichte, Vereine.