Grendericher Hobby-Künstler und -Handwerker präsentieren sich der Öffentlichkeit

Am Sonntag, den 23. Oktober 2022 von 11.00 bis 18.00 Uhr, stellten einige kreative Hobbyhandwerker im Gemeindehaus Grenderich ihre Werke und Produkte vor. Die 9 Mitglieder der Organisationsgruppe, das „Bosseler-Team“, hatten die Präsentation im Gemeindesaal vorbereitet. In einer entspannten Atmosphäre bot sich den zahlreichen Besuchern die Möglichkeit, zu schauen, mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen und das eine oder andere Stück zu erwerben.
Mit diversen Getränken, Siedewürstchen, Kaffee und Kuchen haben die Mitglieder der „Nikolausgruppe“ für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Der Erlös aus Getränke- und Kuchenverkauf kommt einem Kinderprojekt in der Gemeinde zugute.

Zum Ende der Veranstaltung war man sich einig, dass alle ihren Spaß hatten und eine weitere Auflage dieses Treffens folgen wird.

Um noch einmal die einzelnen Präsentationen in Erinnerung zu rufen und auch andere Akteure und Interessenten zu motivieren, hier noch einmal ein kleiner „Rundgang“ durch die Ausstellung:

Vor dem Eingang zum Saal stellte die „Dorfgemeinschaft Grenderich“ ihr Weinbergsprojekt und einige daraus entstandene Produkte vor.
Weinberggelee und Getränke wurden zum Kauf angeboten.
Gleichzeitig warb die Gruppe um engagierte Mitglieder.

 

 

 

Silke Pijenburg hatte neben Pralinen aus eigener Herstellung, Kugeln, Pyramiden und Weihnachtsbäume aus Reben gefertigt. In Verbindung mit Lichterketten sind hier Objekte für die Vorweihnachtszeit und die weihnachlichen Festtage entstanden.

 

 

 

 

 

In Wolfgang Hoffs „Drechselstube“ entstehen kleinere und größere Dekoartikel aus verschiedenen Hölzern für Tisch-, Schrank- und Regaldekoration und auch für den Weihnachtsbaum.

 

Glasdesign charakterisiert die Objekte von Marlies Schuffelers. Glasschmuck, Dekoartikel, Bilder und Gebrauchsobjekte in breiter Vielfalt werden in der Ausstellung geboten.

 

 

„Leuchtender Stern, Kartendesign by Kathrin Petry“ bot eine Präsentation vielfältig gestalteter Schmuckkarten und etliche andere Dekorationsobjekte.

 

Ralf Hörmann zeigte eine Auswahl hochweriger Lederartikel, von der Tasche über Mappen, Gürtel, Arm- und Halsschmuck.

 

 

 

 

 

Peter Hoff betreibt unter dem Motto „Holzwurm“ die Herstellung und den Verkauf von Deko und Garten-Deko-Artikeln aus Holz.

 

Holzobjekte als Gebrauchs- und Dekogegenstände fertigt Dimitrij Degtiarev. Seine Artikel sind aus unterschiedlichen Holzmaterialien gedrechselt.

 

Fingerringe, Armkettchen, Halsketten aus gefassten Perlen und andere Objekte stellt Alina Rybalko her, „handmadeschmuckbyalina“.  

Rudi Kürbis zeigt Kunstdarstellungen unterschiedlicher Art auf Leinwänden und kunstvoll gestaltete Kreisel aus Kunststoff.

 

Verena Zirwes präsntiert ihr Kosmetikstudio für Nageldesign, Fußpflege und diverse andere Körperpflegemaßnahmen.

 

 

 

 

 

 

 

Einen Einblick in ihre Arbeit in ihrem Vitalcenter mit Frequenztechnologie, Massagen und Fußpflege gibt den Besuchern Sandra Kelch.

 

 

 

 

„Kreatives Bauchgefühl“ demonstrierte Sabine Hammes mit ihren Verzierungen und Gestaltungen von alltäglichen und besonderen Gegenständen.

 

 

 

W.M.

Fotos von Sabine Hammes (u. Werner Miedreich)

Saisonende am Barfußpark Grenderich – 16. Oktober 2022

Die Gemeindeverwaltung unseres Ortes und die „Dorfgemeinschaft Grenderich“
hatten für Sonntag, den 16. Oktober 2022, zu einem Herbstfest eingeladen. Das Wetter spielte mit und bei leichter Bewölkung und angenehmen Temperaturen kamen etliche Besucher, um es sich bei diversen Speisen aus der Grillhütte, Kaffee und Kuchen sowie Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne gut gehen zu lassen. Die Kinder nutzten die Gelegenheit, sich an den verschiedenen Spielplatzgeräten auszutoben. Und beim Kinderbasteln im Blockhaus hatten die Kleinen die Möglichkeit aktiv kreativ etwas zu tun.

Nun ist der Barfußpark bis zum Frühjahr 2023 offiziell geschlossen und es gibt der Gemeinde die Gelegenheit, Reparaturen durchzuführen, die Bepflanzung zu rekultivieren und neue Ideen zur Erweiterung der Anlage umzusetzen.
Wer in der Vergangenheit hier war und Feste mitgefeiert hatte oder die Gelegenheit zum Relaxen gesucht hatte, wird sich auf die Wiedereröffnung im nächsten Jahr freuen.

W.M.

Kirchengemeinde feiert Erntedank 2022

 

Das Erntedankfest soll die Abhängigkeit der Menschen (Landwirtschaft, Forstwirtschaft u.s.w.) von dem Geschehen in der Natur in Erinnerung rufen. So wird insbesondere in den christlichen Traditionen dieses Fest im Rahmen eines Gottesdienstes begangen. Hier danken die Gottesdienstbesucher Gott für Ernteerträge des gelaufenen Jahres.
Auch unsere Kirchengemeinde feierte am Sonntag, den 09. Oktober 2022, in einem Gottesdienst die glücklich verlaufene Saison. Feldfrüchte, Obst und Blumen wurden liebevoll dekorativ im Altarraum hergerichtet und im Verlauf der Messe gesegnet. Zu den Dankesworten im Gebet kamen auch Bitten um den Frieden auf der Welt.
In Verbindung mit dieser Veranstaltung spendeten die Gemeindemitglieder für die „Tafel“  in Cochem.

 

W.M.

Gruppe „Wanderwege Grenderich“ räumt Baumstämme aus der ehemaligen Raketenstation

Im Bereich der ehemaligen Raketenstation wird in naher Zukunft der Bau der Solaranlage beginnen. Zu den Vorbereitungen ist ein Rückbau der Gebäude auf dem einstigen Militärgelände notwendig und diese müssen geräumt werden. Die von der Gemeinde hier zwischengelagerten Douglasienstämme mussten aus der Halle entfernt und anderweilig gelagert werden. Die Halbstämme sollen nach und nach zu Sitzbänken verbaut werden, welche als Sitzgruppen und Ruhebänke an geeigneten Stellen ihren Platz finden werden. Sechs Männer, darunter der Bürgermeister und der Gemeindearbeiter, begannen am Mittwoch Morgen, dem 05. Oktober, die Stämme auf den Tiefladerhänger zu verladen, womit diese dann zum neuen Lagerplatz beim Feuerwehrgerätehaus transportiert wurden. Wie man anhand der Bilderserie ersehen kann, kein ganz leichter Job.

W.M.

 

 

 

 

 

Tag der offenen Tür auf dem Gestüt Weiss

Für Samstag, den 17. September 2022 luden die „Pferdefreunde Grenderich“ Bekannte und Verwandte, Interessierte und natürlich alle Bürgerinnen und Bürger aus Grenderich und Umgebung zu einem informativen und unterhaltsamen Tag der offenen Tür in der Reithalle der Familie Weiss ein.
Natürlich ging es in erster Linie um die Pferde, den Umgang mit ihnen, die Pflege und das Reiten.
Die aktive Teilnahme der Besucher war erwünscht und lockerte so die Atmosphäre auf.
Das Basteln und Gestalten von Steckenpferden machte nicht nur den Kindern Spaß.
Hobbykünstler aus Grenderich u.U. hatten darüber hinaus die Möglichkeit genutzt, ihre Werke in der Halle zu präsentieren.
Hunger und Durst musste auch niemand erleiden, denn es wurde reihlich zu Essen und Trinken angeboten.

W.M.

Traubenlese im wohl kleinsten Weinberg in der Moselregion

Die einen sagen, Grenderich liege an der Mosel, die anderen ordnen den Ort dem Hunsrück zu.
Egal – auf jeden Fall hat Grenderich im Barfußpark einen Weinberg angelegt, und die Trauben waren Anfang September reif.
Das hatten auch die hungrigen Vögel schnell bemerkt und machten sich über die willkommenen Leckerbissen her.

So entschlossen sich die „Grendericher Winzer“ zu einer schnellen Maßnahme und begannen am 19. September 2022 mit der Ernte. Bei schönstem Wetter ging die Arbeit gut voran und die Sammeleimer waren schnell gefüllt.

 

Die Trauben sahen auch noch nach der langen trockenen und heißen Wetterphase gut aus und wurden noch vor Ort, am Blockhaus im Barfußpark gekeltert. Bleibt abzuwarten, ob der hieraus entstehende Wein an einem Grendericher Weinfest zu verkosten sein wird.

  

Bilder 1 – 6 Alfred Wirtz
Bild 7 Silke Pijnenburg

W.M.

Grenderich feiert 2022 traditionsgemäß wieder Kirmes

 

Nach der coronabedingten Zwangspause begingen die Gemeinde-mitglieder und ihre Gäste das Kirmesfest. Ob es aus Gründen der hohen Investitionskosten war, weil es nicht so einfach war kurzfristig ein Festzelt zu mieten oder aus Sorge, ein erneuter Lockdown könnte alle Vorbereitung zunichte machen, so hatte sich die Feuerwehr als Ausrichter für eine abgewandelte Form des Feierns entschieden: Statt des sonst üblichen Festzeltes, nutzten die Veranstalter das Gemeindehaus und den Vorplatz als Ort des Geschehens. Auf der Fläche vor dem Gemeindehaus waren der Bierpilz und die Grillstation platziert, eine Schießbude und für die Kinder eine Hüpfburg.

Der Saal war mit langen Tischreihen ausgestattet und hübsch geschmückt. Hier waren auch die Preise für die anstehende Verlosung aufgebaut. Statt der üblichen 5 Tage waren für das Programm nur 3 angesetzt. Jedoch folgten viele Bürgerinnen und Bürger der Einladung und die allermeisten fanden diese Lösung gut.
Schon am Freitagabend zum Fassanstich und bei dem Musikwunschprogramm mit Simon, zum Tanzen und zur Unterhaltung, war der Saal gut gefüllt und die Stimmung ausgezeichnet.
Samstags sorgten die „Hunsrücker Spitzbuwe“ für die musikalische Note und gute Laune.
Der Sonntagmorgen begann mit einem musikalischen Frühschoppen mit „Marco Facette“. Dank der Supersommerwetterlage konnte das Ganze am Bierpilz auf dem Hof des Hauses stattfinden.

Er sorgte für die Stimmung über die Mittagsstunden

Die glückliche Gewinnerin nahm Platz auf ihrem 1. Preis

Und am Nachmittag fand dann die mit Spannung erwartete Tombola im Saal statt, durchgeführt von Sabine Hammes und Regine Keller. Viele Preise, weitgehend zugeschnitten auf die Interessen der Kinder, wurden ausgelost. Die Erwartungen der Kids waren natürlich groß und die Freude bei einem Gewinn umso größer.
Um 18.00 Uhr fand  schließlich die traditionsgemäße Kirmesbeerdigung mit musikalischer Begleitung durch Frank Schinnen statt. „Traurig und laut weinend“ nahm man von der Kirmes 2022 Abschied.

Das traditionelle Ende der Kirmes – der „Kirmesmann“ verbrennt

W.M.

Altes Buswartehäuschen hat einen neuen Stellplatz gefunden

Nach dem Abbau stand das Häuschen von der Haltestelle im Oberdorf auf dem Bauhof. Beim gegenüberliegenden Feuerwehrgerätehaus wurde das noch recht gut erhaltene Stück am 08.August von Mitgliedern der Gruppe „Wanderwege Grenderich“ gereinigt und wieder in Schuss gebracht. Zwei Tage später, am 10. August, erfolgte dann der Transport zu dem heutigen Standplatz.
Westlich der Ortslage Grenderich, an einem Feldwirtschafts- und Wanderweg, eingeramt in ein kleines Wäldchen, bietet sie jetzt Wanderern und Sopaziergängern einen geschützten Ruheplatz mit Blick über den Ort Grenderich und weit darüber hinaus in Hunsrück und Eifel. Hier wurden die letzten Feinarbeiten am Holz vorgenommen und das Fundament vorbereitet.

 

Bilder: Gregor Ahnen und W. Miedreich

Am 1. September bekam das Holz den Schutzanstrich, für die Herbst- Winterzeit eine unbedingt notwendige Pflegearbeit.
So sollte diese massive Holzkonstruktion auch noch lange erhalten bleiben.

Bilder: Alfred Wirtz

W.M.

 

 

Sommerfest der SG Grenderich-Moritzheim

Samstag, der 30.07.2022 – es war kein Sportfest, wie sonst in dieser Zeit jedes Jahr üblich. Nach den Corona bedingten Ausfällen in den vergangenen Jahren sollte ein „Neustart“ erfolgen und den Mitgliedern und Freunden Gelegenheit zum Miteinander in sommerlicher Atmosphäre geboten werden.
Um 13.00 Uhr begann es dann doch etwas sportlich mit einer kleinen Wanderung für alle, die das wollten.

Aufbruch zur Wanderung bei Sonnenhöchststand

Die SG-Sportsbar mit neuer Möbelausstattung

So sieht eine Vorstandschaft aus, die „alles richtig gemacht hat“

Die Vereinsvorstandsmitglieder und einige Helfer hatten in den vergangenen Monaten das Umkleidehäuschen umgebaut und zu einem schicken Vereinsheim umgestaltet und ausgestattet. Eine kleine Bartheke, moderne Sitzmöbel. Großbildschirm und eine Bildwand mit historischen Fotos machen den Raum gemütlich und einladend. Um 14.30 Uhr erfolgte die offizielle Eröffnung der „SG-Sportsbar“.
Sitzgelegenheiten draußen auf der Wiese bot sich unter dem Dach des Vereinszeltes, wo alle Platz fanden Kaffee und Kuchen, Steaks und Würstchen zu sich zu nehmen.
Für die Kinder hatten der Vorstand das Sportmobil vom Sportbund Rheinland entliehen, mit dessen mobilem Inhalt die Kids viele Möglichkeiten zu Spiel und Wettbewerb hatten. Und es gab für jedes Kind, das teilgenommenn hatte, eine Erinnerungsmedaille.
Im Rahmen einer Schminkaktion wurden den Kleinen wunderschöne „Masken“ auf das Gesicht gezaubert.

 

Noch lange saßen viele Gäste am Abend bei diesem herrlichen Sommerwetter beisammen, zum Plaudern im Freien oder in der Sportsbar, um die Spiele im DFB-Pokal zu verfolgen.

Ich glaube, das war ein alles in allem gelungener Anfang nach langer Zwangspause, bei dem neue Ideen und Motivationen aufkamen und der Erfolg gemeinsmen Schaffens wieder unter Beweis gestellt worden ist.

W.M.

Frühschoppen mit Live-Musik im Barfußpark am 24. Juli 2022

Bei schönstem Hochsommerwetter waren bereits am frühen Morgen die Aufbauarbeiten abgeschlossen und die Mitglieder und Helfer der „Dorfgemeinschaft“ bereiteten alles für den Empfang der Gäste vor. Getränkeverkauf, Grillhütte, Bedienung und die Musiker vom „Duo Flower Power“ trafen letzte Vorbereitungen.

 

Um die Mittagszeit kamen dann die Grendericher, Gäste aus den Nachbargemeinden und Touristen auf das Areal des Barfußparks. Die meisten suchten sich ein schattiges Plätzchen unter dem Zeltdach, bei der Grillhütte und dem Blockhaus oder auf Decken sitzend am Waldrand. Einige wenige nutzten auch den Fitness- und Barfußparkur und die Kinder natürlich die Spielplatzgeräte. Es herrschte bei Musik, geselligem Miteinander und guten Speisen und Getränken eine gelöste und entspannte Stimmung.

 
Für den Verein „Dorfgemeinschaft“ war der Tag ein Erfolg, für Grenderich ein weiterer Schritt, sich wieder an gemeinsames Feiern zu gewöhnen und für etliche Gäste sicherlich ein Grund, wieder einmal den Ort zu besuchen.

W.M.